Geschichte - Waldmühle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Waldmühle wurde erstmals 1628 als Zubehör eines Bauerngutes erwähnt.
Der Besitzer war ein Bauer aus dem Dorf welcher das Grundstück zum Landwirtschaftlichen Nebenerwerb nutzte. Die Mühle wurde in den Jahren von 1628 - 1987 an mehrere verschieden Eigentümer überschrieben oder verkauft. Auf dem Grundstück wurden verschiedene Handwerke ausgeübt, darunter befand sich eine Schweinezucht, ein Mahl- und Schneidebetrieb sowie ein Gärtnereibetrieb.
Die auf den Foto am oberen Rand befindliche Schneidemühle wurde in den Jahren
von ca. 1630 bis 1930 bewirtschaftet, das Gebäude wurde aber um ca. 1935 abgerissen. 
Während des Krieges sollte in der Waldmühle ein Landdienstlager eingerichtet werden, 
dies kam aber nicht mehr zur Ausführung.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü